Unsere Shows und wie sie entstehen

Die Fotos zur Show 2017

Hier findet ihr die Bilder von der Show am Samstag – Klick

Hier findet ihr die Bilder von der Show am Sonntag – Klick

Die Philosophie

Die Tänzer müssen auf die Bühne.
Nach dem langem, anstrengenden und aufwändigen Training ist es der Höhepunkt wenn die Show live geht.
Die Studioleitung schafft es mit dem engagierten Team der Tanzschule Jahr für Jahr Profis und Amateure mit aufwendiger Ton- und Lichttechnik, wundervollen Kostümen und einem abwechslungsreichen Programm in Szene zu setzen.

„Wir arbeiten in unserer Schule kreativ, innovativ und motivierend um allen Entwicklungsstadien und Voraussetzungen der Teilnehmer gerecht zu werden.
Der Spaß an der Bewegung und der daraus resultierende körperliche und psychische Gewinn ist mein persönliches Anliegen. Das Bewegen selbst steht im Vordergrund nicht alleine das Ergebnis darf zählen „ erklärt uns Irmi Pichelkastner.

Wie sind aber dann diese spektakulären und aufregenden Auftritte bei der Jahresshow zu schaffen, fragen sich die Zuschauer nach jedem Event.

” Genau das ist die Gratwanderung und die enorme Herausforderung an mein Team und an mich als Organisator.
Die Mitte zu finden, zwischen pädagogischem Ansatz in der Tanzstunde selbst und dem Ehrgeiz beim Vorzeigen des Erlernten, stellt unser Fingerspitzengefühl immer wieder auf die Probe. ”

“In unseren Kursen bewegen sich Kinder und Erwachsene jeden Alters. Unsere älteste Tänzerin ist über 70 Jahre alt.
Wir integrieren behinderte Kinder, Jugendliche aus den Asylantencamps und ehrgeizige Tänzer mit jahrelanger Erfahrung in jeder Stilrichtung ohne Probleme in unsere Kurse
Der Spaß, am Tun selbst, darf bei den Vorbereitungen nicht verlorengehen.
Ich bin examinierter Lehrer mit langer Schulerfahrung an Münchner Grund – und Hauptschulen, schon immer haben mich die Diskussionen über ergebnisorientierten Unterricht im Gegensatz zu prozessorientiertem Unterrichten interessiert.

Nur durch unsere lange Erfahrung, mittlerweile 20 Jahre, kann ich mit meinem Team die gesunde Mitte, dieser sich scheinbar widersprechenden Ansätze finden.”

Wäre es da nicht leichter, wie am Tag der offenen Tür, der zweimal im Jahr an der Tanzschule stattfindet, einfach für jede Gruppe die Eltern einzuladen und des regulären Unterrichts geschehen zu zeigen? Wollen Amateure auf die Bühne? Auch darauf hat die Studioleitung eine eindeutige Antwort.

“Das Vorzeigen, der Auftritt, ist ein essentieller Bestandteil unserer Kunst.
Man darf nicht vergessen: Tanz ist vergänglich. Bewegung ist nicht auf einem Foto festzuhalten und jede kleine Choreographie am Ende einer Tanzstunde verschwindet unwiderruflich im nichts.
Jede gelungene Drehung, jeder missglückte Sprung ist sobald die Musik verstummt Vergangenheit. Ein Maler kann sein Bild aufhängen, ein Bildhauer seine Skulptur ins Museum stellen.
Wir Tänzer haben nur diesen einen entscheidenden Moment des Auftritts. Alles konzentriert sich auf diese wenigen Minuten in der Show. Der Gewinn für die Konzentration, das Selbstwertgefühl und die Selbstwahrnehmung ist nicht zu beschreiben.
Die Zuschauer, das blendende Licht, das raschelnde Kostüm und der Duft der Schminke, machen diese Augenblicke zu einem unvergesslichen Erlebnis für jeden Einzelnen. Gerade, wenn Kinder, mutig, diszipliniert und aufgeregt, das Ergebnis der Tanzkurse auf der großen Bühne zeigen, ist der Gewinn an Selbstbewusstsein, Stolz und Ehrgeiz mit nichts zu vergleichen.”

Wir beobachten die Künstler Backstage und erleben diese wunderbare Atmosphäre von der Irmi Pichelkastner schwärmt und es bleibt keine Frage.
Der Auftritt auf großer Bühne ist aus der Tanzausbildung nicht wegzudenken. „ On Stage Please!”

Das Konzept

der Themen und das Konzept einer Schulaufführung bleiben jedes Jahr gleich.
Die Grundidee und die Reihenfolge bleibt in unseren Shows weitgehend gleich.Um den Fortschritt der Kinder und Erwachsenen zu zeigen, liegt es nahe mit den Kleinsten zu beginnen.
Fehler werden beim putzigen Anblick der kleinen Ballerina’s immer als amüsant und rührend aufgenommen.
Bei den folgenden Klassen kann der Zuschauer auch ohne eigene Tanzerfahrung schnell den wunderbaren Fortschritt in Ausdruck, Körperhaltung und Tanztechnik erkennen.
Wir fassen die Stilrichtungen in kleinen eigenen Themenbereichen zusammen und begeistern das Publikum durch die große Abwechslung unseres Tanzprogramms.

Flamenco Fans, sowie HipHop begeisterte, Freunde des klassischen Tanzes, sowie Liebhaber der lateinamerikanischen Musik kommen auf ihre Kosten.
Zum Abschluss zeigen unsere Profis, was bei engagiertem, regelmäßigem Training zu erreichen ist und der Ehrgeiz der Teilnehmer wird erneut geweckt.

Die Themen

Was wird aufgeführt?  Welche Themen werden behandelt?  Wie finde ich ein Motto für die neue Show?
Welche Musik wird ausgewählt?
“Die Auswahl der Themen ist sozusagen die Kür nach der Pflicht” erzählt Irmi Pichelkastner. ”

“Der Spaß an der Choreographie eines Themas ist für mich und meine Choreographen der Höhepunkt unserer Arbeit.
Nicht immer können wir allen Geschmacksrichtungen der Zuschauer und Eltern gerecht werden. Um das hohe Niveau der Tanzschule zu halten, können nicht immer nur die angesagten Trends und modernen Video Clips präsentiert werden. Es ist schwierig die richtige Mischung zu finden.”

Nicht jeder Zuschauer kann mit Musik aus Carmina Burana etwas anfangen, nicht jedem Break Dancer schlägt das Herz höher, wenn er das Drama um Carmen auf der Bühne verfolgt. Der Anspruch einer umfassenden Tanzausbildung und eines niveauvollen Bühnenprogramms verlangt aber auch sich vom Main Stream weg zubewegen und neue experimentelle und innovative Projekte anzugehen.

Der Applaus über Musik und Gestaltung der Show “Rhythm is it ” zB beweist, dass die eingängige beliebte Musik, die jeden zum Mit zappeln anregt, bei den Zuschauern extrem gut bewertet wurde und von jedermann gelobt wurde. Ein Publikum, das kulturell und musisch interessierter ist, ließ sich aber überrascht und fasziniert wesentlich mehr von unserer Carmina Burana Inszenierung begeistern.

“Die Integration von den Break Dance Jungs in die Szene in der Schenke, bei Carmina Burana, bei immerhin sehr anspruchsvoller Musik, das kann nur Irmi einfallen” so ein Vater nach der Vorstellung.
“Ja, und nebenbei haben die Kids auch noch was über gute Musik außerhalb der Charts gelernt,” antwortet Irmi amüsiert.
Das Tanzstudio Rythmove bleibt nichts desto trotz am Zahn der Zeit. Der Tod des Ausnahmekünstlers Micheal Jackson inspirierte das Team sofort zu einer Hommage an die wunderbaren Werke des Künstlers und das Ergebnis war grandios.

“Ich suche nicht nach Einfällen für unsere Inszenierungen, im Gegenteil.
Die Ideen verfolgen mich monatelang, oft jahrelang. Ich bekomme manche Musiktitel oder etliche Opernaufführungen einfach nicht mehr aus dem Kopf. Meine Familie ist genervt. Bis das Ding eben auf der Bühne ist. Ich liebe meinen Beruf,”
bestätigt Irmi Pichelkastner nach einer Premiere von Run Boy Run.

Unsere Projekte

Rocky Horror Picture Show, Giselle, Dornröschen, Thriller, Bolero, Rhthym is it, Pink Panther, Smooth Criminal, sterbender Schwan, Run Boy Run, Cuba Revolution,Carmina Burana, Carmen, Paquita,Coppelia, uvm.
Ausserdem bemüht sich unsere Tanzschule regelmäßig um Projekte an Schulen und Asylanteneinrichtungen, bereichert Firmenevents und ist Hauptattraktion auf Münchner Faschingsbällen, sowie im Hilton, Spiegelzelt, BMW Welt, auf regionalen Festen und in sozialen Einrichtungen.
Its Showtime!

Tobias Ibot

Tobi ist aus den Rythmove-Shows nicht mehr wegzudenken.

Tanzen ohne Musik? – Sie ist neben unserem Körper das wichtigste, denn sie gibt uns den Takt an.

Tobi arbeitet mit vielen renommierten DJs zusammen und bringt in den angesagtesten Clubs deutschlandweit seine Fans seit Jahren zum Toben.
Trotz vieler gebuchter Veranstaltungen nimmt er sich für unsere die Tänzer immer Zeit.
Wochen vor der Show wird jedes Intro, jeder Soundeffekt und alle Titel exakt zugeschnitten und eingespeichert.
Die Zusammenarbeit mit den Choreographen und der Studioleitung sind entscheidend für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Die Ballerina auf der Bühne ist darauf angewiesen, dass die Einsätze der Musik auf den Punkt mit ihrer Darbietung abgestimmt sind.

Auf Tobi ist verlass !

Markus Seemeier

Markus setzt viele Veranstaltungen und Events professionell ins rechte Licht. – Nicht nur in München.
Die technische Ausstattung, die er unserer Tanzschule bereitstellt ist enorm und wird Tage vor der Show aufgebaut und getestet.
Markus beleuchtet unsere Aufführungen seit Jahren.

Wochen vor dem eigentlichen Termin erhält er den genauen Ablaufplan und erfährt alles über die Kostüme und die Dramaturgie. Abgestimmt auf die Kostümfarben, Musikinszenierung und die Ideen der Choreographen, speichert er alle Effekte und Übergänge ein und testet sein aufwendiges Beleuchtungsequipment in der Generalprobe bis ins kleinste Detail.

Gerade die Amateure unserer Tanzschule sind auf die professionelle Ausleuchtung angewiesen und werden schon bei der Premiere wie die großen Stars in Szene gesetzt.

Bei Markus sitzt der Spot an der richtigen Stelle !

Vlad Pavlenko

Vlad kommt aus Weißrussland und filmt in der ganzen Welt.
Was für ein Glück, dass sein Sohn bei uns seit Jahren Break Dance Unterricht nimmt. Über diesen Umstand ist es der Tanzschule Rythmove gelungen einen absoluten Profi zu engagieren.

Tanz ist vergänglich.

Drei Minuten höchstes Glück auf der Bühne und nichts mehr davon bleibt übrig? Nein, denn Vlad arbeitet immer mit mehreren Kameras und Mitarbeitern um jeden wunderbaren Augenblick, jede gelungene Tanzbewegung festzuhalten. Er und seine Kameras lieben unsere Arbeit. – Das spürt man.

Die Eltern freuen sich über die DVD am Ende der Tanzsaison und zeigen sie der Familie und Freunden.
Die Tänzer holen sich die DVD um kritisch an Ihrer Choreographie zu feilen.

Das Ergebnis der Videoaufzeichnungen nach einem professionellen Zusammenschnitt ist das Ergebnis unserer langen Vorbereitung und wir danken Herrn Pavlenko für seine engagierte Arbeit

Michael Seemeier

Michael ist der Bruder unseres Lichttechnikers und kennt sich mit Events aus.
Er begleitet ihn auf vielen Veranstaltungen und beweist seine Erfahrungen über den Zusammenhang zwischen Licht und Fotografie bei jedem Shooting.

Es gelingt ihm die Gesamtkomposition von scharfen Aufnahmen und künstlerischen Stimmungen in den Fotografien gleichermaßen festzuhalten. Die Arbeit am Beamer und am Lichtpult setzt unsere Künstler ins richtige Licht.
Michael schafft es die gesamte Bühne zu erfassen, jedes Kind, jeden Teilnehmer zu respektieren und die Beleuchtung für das Ergebnis zu nutzen. – die vergänglichen Augenblicke perfekt festzuhalten.

“Wir freuen uns schon auf unsere Jubiläumsvorstellung, Michael, auch wenn Du mit Deiner Kamera immer im Weg stehst, ständig auf, neben der Bühne herumturnst und entschuldigen uns schon jetzt, wenn wir Dich aufgeregt rumschuppsen und Deine Arbeit erst nach der Show loben„

Erika Lenk

Erika schneidert seit Ihrem 16. Lebensjahr und hat sich jeden Stich selbst beigebracht.
Von Röcken, Mänteln und Jacketts bis hin zu Abendkleider, oft sind die Schnittmuster selbst entworfen, das macht sie für unsere Arbeit so wertvoll.

Einen Reifrock für Fortuna zu kreieren, die aber mit Rollschuhen über die Bühne schwebt, und sich nicht verheddern darf,
das sind wirkliche Herausforderungen. 20 Zwergenmützen, die hoch und frech in die Luft stehen, beim Tanzen halten müssen,
für Erika ist das alles kein Problem.
Bahn für Bahn, Meter für Meter laufen die Tüllstoffe durch die Nähmaschine und die raschelnden Tutus türmen sich im Nähzimmer.

Unsere Kinder wachsen unglaublich schnell, dadurch kann es hin und wieder natürlich auch mal etwas eng und kurz werden.
Erika ist dann schnell mit der Kreide im Ballettsaal Sie vermisst, prüft und passt an.

Die Kinder lieben sie einfach, ebenso wie wir!